Herz­li­che Ein­la­dung zur Rad­tour 2019

Sonn­tag, 1. Sep­tem­ber 2019
Treff­punkt: 13 Uhr Net­to-Park­platz Lohe, Loher Straße

Wir laden herz­lich zu einer gemüt­li­chen Tour (ca. 25 km) auf ebe­ner Stre­cke Rich­tung Rin­teln ein. Nach der Rück­kehr zum Start­punkt wird es dort ein schö­nes Kuchenbuffet/Picknick geben, bei dem man das Erleb­nis Revue pas­sie­ren las­sen kann.

Mach euer Fahr­rad start­klar, packt Sitz­ge­le­gen­hei­ten, Kaf­fee und Kuchen fürs Pick­nick und gute Lau­ne ein. Fahr­rad­fah­re­rin­nen und ‑fah­rer aller Genera­tio­nen sind gern gesehen!

Wir fah­ren mit Autos zum Start­punkt der Rad­tour und zurück. Wer noch eine Trans­port­mög­lich­keit fürs Rad braucht, kann sich bei Fami­lie Huß (Tel. 05731/4964846) mel­den. Der CVJM Lohe freut sich auf eine schö­ne Tour mit vie­len Radlern!

→ Fly­er zum Download

Loher Vol­ley­bal­ler erfolg­reich beim Open-Air in Kierspe

wpid-dsc_0685.jpg

Das Vol­ley­ball­team des CVJM Lohe beim 28. Open­Air des CVJM-West­bun­des in Kierspe

Die Vol­ley­bal­ler des CVJM Lohe erleb­ten unter dem Mot­to »Mal ange­nom­men« wie­der ein tol­les Sport­wo­chen­en­de in Kiers­pe im Sauer­land. Bei trock­nem, teils son­ni­gem Wet­ter konn­te das 28. Open-Air-Tur­nier des CVJM-West­bun­des statt­fin­den. Knapp 40 Mann­schaf­ten in unter­schied­li­chen (Leistungs-)Klassen spiel­ten in 3 Grup­pen Open-Air sowie einer Grup­pe in der Halle.

Die Loher hat­ten in die­sem Jahr drei Teams gemel­det, die trotz Ver­let­zungs­pech im Vor­feld Wei­ter­le­sen

Finaa­le!

Jetzt grei­fen wir nach den Ster­nen, genau genom­men nach dem vier­ten! Am 13. Juli öff­net das ev. Gemein­de­haus Lohe ab 20.30 wie­der sei­ne Türen fürs Public Viewing! Wer den his­to­ri­schen Fuß­ball­abend ange­mes­sen erle­ben will, ist hier genau richtig!

Herz­lich willkommen!

1:7! Unglaub­lich!

Was für ein Fußballabend!

Bra­si­li­en – Deutsch­land 1:7, nicht etwa 7:1. Fans und Exper­ten rei­ben sich immer noch die Augen über die Leis­tun­gen bei­der Mann­schaf­ten. Man sagt, hier wur­de Geschich­te geschrie­ben. Es gab glück­li­che Sie­ger, die aber gleich »den Ball flach hal­ten« woll­ten und trau­ri­ge, aber fai­re Ver­lie­rer, die nicht nur den Sie­gern gra­tu­lier­ten, son­dern im Moment der schlimms­ten Nie­der­la­ge bete­ten und Gott dank­ten! Unglaublich.

3:16. Unglaub­lich!

Bei aller Eupho­rie und Vor­freu­de aufs gro­ße Fina­le: Wirk­lich Geschich­te geschrie­ben wur­de woan­ders. Am Kreuz auf Gol­ga­tha. Die größ­te Nie­der­la­ge und zugleich der größ­te Sieg aller Zei­ten. Nach­zu­le­sen im Geschichts­buch Bibel, Johan­nes 3,16. (Dar­um ging es auch im WM-Rät­sel Nr. 5, bei dem es wie­der fei­ne Prei­se gab.) Dort wur­de Jesus Welt­meis­ter. Dar­an erin­nert wäh­rend der WM jeden Tag das Bild der Chris­tus-Sta­tue in Rio. Und nein, der Her­mann oder Armi­ni­us oder wer auch immer kann ihn nicht mehr vom Sockel sto­ßen. Glaub den Bil­dern nicht, die du nicht selbst gefälscht hast … Glaub Jesus.

Traum-Halb­fi­na­le!

Jetzt ist es amt­lich: Deu­sch­land spielt im Halb­fi­na­le gegen Bra­si­li­en. Das müs­sen wir natür­lich sehen. Der Welt­meis­ter gegen den Welt­meis­ter. Herz­li­che Ein­la­dung ins Gemein­de­haus Lohe!

Wird es ein Spaziergang?

Im Regen von Reci­fe gabs als letz­tes Vor­run­den­spiel ein ent­spann­tes 1:0 der deut­schen Natio­nal­mann­schaft gegen die USA. Gegen Alge­ri­en muss­ten wir uns zu spä­ter Stun­de mit den Fuß­bal­lern durch die Ver­län­ge­rung ins Vier­tel­fi­na­le quä­len. Wobei die Stim­mung im Gemein­de­haus wie­der ein­mal phä­no­me­nal war! Ent­ge­gen der ursprüng­li­chen Absicht wur­de das Spiel dort übertragen.

Jetzt geht es gegen Frank­reich. Das Spiel über­tra­gen wir auf­grund einer ander­wei­ti­gen Nut­zung des Gemein­de­hau­sen nicht im Public Viewing! 

Ein Spa­zier­gang wird das sicher nicht. Apro­pos Spa­zier­gang. Pas­cal hat­te zum Ach­tel­fi­na­le wie­der ein WM-Rät­sel am Start, bei dem dies­mal Fuß­bäl­le zu gewin­nen waren. Es ging um die Fra­ge, mit wel­chem Tier Gott in der Bibel ver­gli­chen wird. Die Lösung fin­det sich zum Bei­spiel in Psalm 91. Ein Anstoß, über die eige­ne Bezie­hung zu Gott nachzudenken.

So geht es weiter

Falls Deutsch­land ins Halb­fi­na­le ein­zieht, wird das Spiel gegen Bra­si­li­en oder Kolum­bi­en am 8. Juli um 22 Uhr im Gemein­de­haus Lohe auf der Groß­bild­lein­wand gezeigt. Ab 21.30 Uhr ist jeder herz­lich will­kom­men! Und soll­te das Fina­le erreicht wer­den, zei­gen wir auch das. Bei einem Spiel um Platz drei wird es kein Public Viewing auf der Lohe geben.

Furio­ser WM-Auftakt!

Das nennt man wohl einen Auf­takt nach Maß! Deutsch­land gewinnt in der Hit­ze von Sal­va­dor über­ra­schend deut­lich gegen Por­tu­gal mit 4:0. Tho­mas Mül­ler lässt mit drei Tref­fern bereits Rob­ben, Ben­ze­ma und Ney­mar hin­ter sich und wird »Man of the Match«.

Public Viewing im Gemeindehaus Lohe

Auch für die ca. 120 Fuß­ball­be­geis­ter­ten, die sich im Gemein­de­haus Lohe zum Public Viewing »kick­off 2014« ein­ge­fun­den hat­ten, war es ein super Start. Gut gestärkt mit Hot­dogs, Bre­zeln, Eis oder Süßig­kei­ten und Kalt­ge­trän­ken ver­folg­ten sie das Spiel auf der Groß­lein­wand, in die­sem Jahr übri­gens erst­mals in FullHD – die Bild­qua­li­tät pass­te zum Spiel der deut­schen Mann­schaft ;-). Mit pas­sen­dem WM-Equip­ment wur­de jedes Tor
fre­ne­tisch beju­belt – Stim­mung fast wie im Stadion.

Wer­den wir unsterblich?

Außer­dem hat­te Pas­cal Ehle­bracht pas­send zum Spiel ein Fuß­ball­rät­sel vor­be­rei­tet, bei dem eini­ge schö­ne Prei­se zu gewin­nen sind – und die Erkennt­nis, dass man nicht nur durch einen WM-Titel unsterb­lich wer­den kann, son­dern vor allem mit Jesus. Er hat den Tod besiegt, er ist unsterb­lich gewor­den und wir kön­nen in sei­nem Team sein!

Mit einem ein­fa­chen Gebet erzählst du Gott von dei­nen Sor­gen und Wün­schen und wo du sei­ne Hil­fe brauchst. Gott will nicht bestimm­te Din­ge oder For­mu­lie­run­gen von dir hören, er inter­es­siert sich wirk­lich für DICH – egal wie du dei­ne Suche nach Gott beginnst, eines darfst du dabei nicht ver­ges­sen: Gott war­tet auf dich und er liebt dich von gan­zem Herzen! 

Gerald Asa­mo­ah, ehe­ma­li­ger deut­scher Natio­nal­spie­ler aus Ghana

Apro­pos Asa­mo­ah: Jetzt geht es gegen Gha­na! Wir sind am Sams­tag per Live-Über­tra­gung in FullHD wie­der dabei.