Kick­off 2016

Public Viewing und Anstoß für den Glau­ben

Fuß­ball fei­ern – über Gott und die (Fußball-)Welt reden – Men­schen­ki­cker, lecker Sta­di­on­wurst, kal­te Geträn­ke u.v.m.

Kickoff_20140621_1779

Men­schen­ki­cker­tur­nier zur Eröff­nung

Tra­di­tio­nell beginnt das Public Viewing mit einem Men­schen­ki­cker­tur­nier an der Kir­che. Am 12. Juni ab 18 Uhr wer­den wie­der meh­re­re Mann­schaf­ten
um den begehr­ten Wan­der­po­kal und die Ehre kämp­fen und vor allem viel Spaß haben. Wäh­rend­des­sen ist natür­lich mit Sta­di­on­wurst und Kalt­ge­trän­ken bes­tens fürs leib­li­che Wohl gesorgt. Jetzt anmel­den!

Alle Spie­le mit deut­scher Betei­li­gung

grund­sätz­lich zei­gen wir alle Spie­le mit deut­scher Betei­li­gung. Ein­lass im Gemein­de­haus ist jeweils eine hal­be Stun­de vor Anpfiff.

12. Juni, 18 Uhr Men­schen­ki­cker­tur­nier, anschlie­ßend: Deutsch­land – Ukrai­ne

16. Juni, ab 20.30 Uhr: Deutsch­land – Polen

21. Juni, ab 17.30 Uhr: Nord­ir­land – Deutsch­land

und alle wei­te­ren Spie­le mit deut­scher Betei­li­gung.

Fuß­ball­got­tes­dienst

Am 26. Juni um 16 Uhr gibt es einen Fuß­ball-Lecker­bis­sen der ande­ren Art, einen Fuß­ball­got­tes­dienst, in dem es um ein immer wie­der heiß dis­ku­tier­tes The­ma geht: »Abseits!« (und wie man wie­der her­aus­kommt). 

Die Par­tie (der Got­tes­dienst) ist um 16 Uhr im Mar­tin-Luther-Sta­di­on (Kir­che Lohe) ange­setzt. Der Mann in Schwarz: Pfar­rer Mar­kus Frei­tag, an der Linie (Mode­ra­ti­on): Anick und Mar­cel. Kom­men­ta­tor (Pre­digt): Jugend­re­fe­rent Chris­ti­an »Wel­le« ­Wel­len­siek. Die Sta­di­on­hym­nen wird die Band Merk­Wür­dig anhei­zen und außer­dem ist ein spiel­star­kes Team in der Vor­be­rei­tung!

Alle Plät­ze im Heim- und Gäs­te­block sind wie immer kos­ten­los.

Das Spiel (der Got­tes­dienst) wird pünkt­lich nach dem Segen abge­pfif­fen, so dass noch Zeit für Snacks und Geträn­ke ist, bevor die Live-Über­tra­gung des EM-Ach­tel­fi­na­les beginnt
(nur bei deut­scher Betei­li­gung, wenn näm­lich Deutsch­land Grup­pen­ers­ter in der Vor­run­de wird).