Immer mehr – Run­ning Din­ner Nr. 8

 

War­um nicht noch mehr Teil­neh­mer als sonst? Die­ses Mal haben sich 79 jun­ge und alte Teil­neh­mer von 17 bis 79 Jah­ren ein­la­den las­sen. Dann gab es natür­lich auch mehr Gast­ge­ber. 11 Gast­ge­ber, von denen eini­ge aus benach­bar­ten Gemein­den (Ober­beck­sen, Bon­ne­berg, Exter) kamen. Und dann trotz des eta­blier­ten Pro­gramms 25 Men­schen, die das ers­te Mal teil­ge­nom­men haben.

Das Vor- und Nach­spei­sen­an­ge­bot hät­te so man­chem Restau­rant gut zu Gesicht gestan­den. Die Idee eines „Run­ning Din­ner Rezept­buchs“ ist schon gebo­ren. Viel­leicht beim nächs­ten Mal.

Wir haben toll geges­sen, net­te Men­schen ken­nen­ge­lernt, anre­gen­de Gesprä­che geführt, eine kur­ze Andacht zum The­ma „Sofort“ und dass man­ches doch rei­fen muss gehört, Lie­der gesun­gen und am Ende einen Segen mit auf den Weg bekom­men.

Vie­len Dank ins­be­son­de­re an die Gast­ge­ber, die sich viel Mühe gemacht haben, klas­se gekocht haben und mit einer Klei­nig­keit beschenkt wur­den. Wir freu­en uns schon heu­te auf das Run­ning Din­ner Anfang 2018.

Kat­ja und Ralf Schrö­der