Anfor­de­run­gen

Der Kicker ist so kon­stru­iert, dass er mög­lichst sta­bil und doch schnell und ein­fach auf­zu­bau­en ist.

Der Kicker steht am bes­ten auf einer ebe­nen, fes­ten Flä­che von mind. 13 x 5 Metern.

Für den Auf- bzw. Abbau braucht man min­des­tens drei Erwach­se­ne und gut eine Stun­de Zeit. Werk­zeug ist kaum erfor­der­lich, ledig­lich ein Akku­schrau­ber wird benö­tigt.
Hebel­höl­zer und Unter­leg­ma­te­ri­al lie­gen bei.

Für den Trans­port, den der Aus­lei­her orga­ni­sie­ren muss, braucht man einen aus­rei­chend gro­ßen Anhän­ger, Sprin­ter o.ä. mit mind. 800 kg Zula­dung. Der Anhän­ger muss fol­gen­de Min­des­tin­nen­ma­ße haben: Län­ge 2,50 m/ Brei­te 1,25 m/ Höhe 1.60 m.

Die Kicker­stan­gen ste­hen hin­ten über (ca. 3,80 m lang ), des­halb ist eine rote Fah­ne sinn­voll und mög­li­cher­wei­se zwin­gend not­wen­dig.

Der zer­leg­te Kicker ist auf einer Palet­te ver­zurrt und kann bei der Ausleihe/Rückgabe per Gabel­stap­ler auf/von Hän­ger oder Trans­por­ter gela­den wer­den.

Für den Spiel­be­trieb eig­net sich am bes­ten ein wei­cher Kunst­stoff­ball oder Beach­vol­ley­ball. Ein Leder­ball ist nicht geeig­net. Ein Ball wird nicht mit aus­ge­lie­hen.