Abschluss­kon­zert Wor­s­hip Aca­de­my

merk­Wür­dig macht mit. Bereits das drit­te Mal lässt sich die Band des CVJM Lohe dort von Pro­fis coa­chen. Das Abschluss­kon­zert der Aca­de­my ist hörens­wert!

Bun­des­po­sau­nen­fest

Das Blä­ser­erleb­nis 2018! Mehr als 2000 Blä­ser musi­zie­ren in der Esse­ner Gru­ga­hal­le. Ein High­light für Musi­ker und Zuhö­rer. Im Got­tes­dienst pre­digt Prä­ses Anet­te Kur­schus.

Fest­kon­zert mit GÁBOR BOLDOCZKI & GERGELY BOGÀNYI

anläss­lich des 175-jäh­ri­gen Bestehens des Kir­chen­krei­ses Vlotho.

Gábor Bold­ocz­ki gilt bei vie­len Fach­leu­ten als »der« Nach­fol­ger des legen­dä­ren Trom­pe­ters Mau­rice André. Er spielt in Beglei­tung des eben­falls aus Ungarn stam­men­den Kla­vier­vir­tuo­sen Ger­ge­ly Bogá­nyi ein fest­li­ches Kon­zert in der Ev. Kir­che Bad Oeyn­hau­sen-Eiding­hau­sen – mit Wer­ken aus den letz­ten 175 Jah­ren – von Pes­kin, Liszt, Fau­ré, Debus­sy u.a.

Kon­takt: Pfr. Hart­mut Bir­kel­bach, Tel. 05731/180534, Mail: kulturarbeit@kirchenkreis-vlotho.de.

Kon­zert brAss­MEN

Pro­gramm „Klas­sen­tref­fen“ zum 20-jäh­ri­gen Bestehen der Grup­pe brAss­MEN

Die fünf Pro­fi-Blä­ser haben vom klas­si­schen Cho­ral bis zum Rag­time, vom moder­nen geist­li­chen Lied bis hin zu vir­tuo­ser Klas­sik alles drauf – ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm. Nähe­re Infos auch unter www.brAssMEN.de

Kar­ten im Gemein­de­bü­ro der Kir­chen­ge­mein­de Gohfeld (Tel. 05732/3601) oder bei Anke Teis­mann (Tel. 05732/3354) oder per Mail: anke.teismann@web.de.
Erwach­se­ne 12€ (Vor­ver­kauf 10 €), Schü­ler und Stu­den­ten 8 € ( 6€ )

»Atem-Klang der See­le«

Cle­mens Bitt­lin­ger mit Orgel & Saxo­phon

Über 100 Kon­zer­te gestal­ten der Lie­der­ma­cher & Pfar­rer Cle­mens Bitt­lin­ger und sei­ne Musi­ker in jedem Jahr bun­des­weit. Dabei tre­ten sie meist in Kir­chen auf. Höchs­te Zeit also, dass nun „die Köni­gin der Instru­men­te“, die Orgel end­lich auch ein­mal mit ein­be­zo­gen wird. Den Schwei­zer Tas­ten­vir­tuo­sen David Plüss ken­nen vie­le als ver­sier­ten Key­boar­der und aus­ge­feil­ten Arran­geur, was die meis­ten jedoch nicht wis­sen ist die Tat­sa­che, dass er Zuhau­se in sei­ner Gemein­de regel­mä­ßig die Orgel betä­tigt. Die­ser ver­bor­ge­ne Schatz wird nun geho­ben. Dabei wird er musi­ka­lisch wun­der­bar unter­stützt und inspi­riert durch den exzel­len­ten Saxo­pho­nis­ten Mat­thi­as Doer­sam, einem bun­des­weit gefrag­ten Live – und Stu­dio­in­stru­men­ta­lis­ten und durch den Per­cus­sio­nis­ten und Sän­ger David Kan­dert.

Der Titel des Kon­zer­tes „Atem-Klang der See­le“ beschreibt die Gemein­sam­keit von Orgel, Saxo­phon und Stim­me – sie erzeu­gen durch Luft, durch den Atem einen Klang und hau­chen so dem jewei­li­gen „Instru­ment“ sei­ne See­le ein. Dass Cle­mens Bitt­lin­ger dabei unter­stüt­zend noch zur Gitar­re greift, lässt die­ses Kon­zert zu einem span­nen­den Dia­log zwi­schen Lie­der­ma­cher und moder­ner Kir­chen­mu­sik wer­den. Über 250 Lie­der hat der Sän­ger z.T. gemein­sam mit David Plüss in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten geschrie­ben. Längst haben vie­le die­ser Wer­ke, in zum Teil mil­lio­nen­fa­cher Auf­la­ge, Ein­gang in das all­ge­mei­ne Gemein­de­lied­gut gefun­den. Gepaart mit ganz neu­en, eigens für die­ses Kon­zept kom­po­nier­ten Lie­dern, wer­den nun eini­ge sei­ner belieb­tes­ten Tex­te und Melo­dien in die­ser beson­de­ren Beset­zung ganz neu zu Gehör gebracht. Dass dabei der Humor und auch das gemein­sa­me Sin­gen mit dem Publi­kum nicht zu kurz kom­men, dafür steht schon der Name Cle­mens Bitt­lin­ger.